Semalt teilt eine überzeugende Praxis, wie man RDN / Trojan.worm loswird

Wenn Sie Windows 10 verwenden, besteht möglicherweise das Risiko einer Infektion durch eine Malware namens RDN / Trojan.worm. Es ist sehr wichtig zu wissen, wie dieser Virus richtig identifiziert und entfernt werden kann, da einige Betrüger versuchen, Sie zu der Annahme zu verleiten, dass Sie infiziert sind, sodass Sie ihnen Geld zahlen, um ihn zu "entfernen". In Wirklichkeit werden sie das Geld nehmen und absolut nichts tun, weil Sie überhaupt nicht infiziert waren. Eine gute Regel, um diese Situationen zu vermeiden, ist, dass Sie nur Nachrichten von Ihrer eigenen Antivirensoftware vertrauen sollten. Alle anderen Nachrichten können durch die Plug-Ins und Erweiterungen verursacht werden, die Ihr Webbrowser verwendet. Wenn dies Sie betrifft, sollten Sie versuchen, Ihren Browser zurückzusetzen, um diese unerwünschten Elemente zu entfernen.

Ivan Konovalov, Customer Success Manager von Semalt Digital Services, bietet alles, was Sie wissen müssen, um eine Infektion mit RDN / Trojan.worm zu vermeiden.

RDN / Trojan.worm ist einer der gefährlichsten Computerviren der Welt. Wenn Sie also den Verdacht haben, dass Ihr Computer infiziert ist, sollten Sie äußerst vorsichtig sein. Es ist ein Trojaner, das heißt, er gelangt auf Ihren Computer, ohne dass Sie es merken, und greift dann heimlich an, sodass Sie möglicherweise nicht bemerken, dass er Schaden anrichtet.

Dieser Virus greift Systemdateien auf Ihrem Computer an. Um eine Erkennung zu vermeiden, blockiert dieser Virus zunächst Ihre Antivirensoftware. Sobald dies deaktiviert ist, werden wichtige Systemdateien gelöscht, was bedeutet, dass Ihr Computer abstürzt. Darüber hinaus kann der Virus auch Ihre eigenen persönlichen Ordner angreifen. Wenn Sie Ihre wichtigen Dateien nicht gesichert haben, können sie für immer verloren gehen. Das Problem ist, dass die einzige Möglichkeit, den Virus dauerhaft zu entfernen, darin besteht, die infizierten Dateien zu löschen. Um Ihren Computer zu speichern, müssen Sie möglicherweise einige oder alle Ihrer persönlichen Dateien verlieren. Einige Benutzer, bei denen dieser Virus aufgetreten ist, haben berichtet, dass die Malware auch Webbrowser betreffen und zum Einfrieren führen kann. Ein Neustart Ihres PCs ist für die Behebung dieser Browserprobleme nicht sinnvoll, da sie beim erneuten Start Ihres PCs weiterhin vorhanden sind. Wenn Sie einen eingefrorenen Browser schließen müssen, sollten Sie dies mit dem Task-Manager tun (Zugriff über Strg + Alt + Löschen).

Den Unterschied zwischen Betrug und echter Malware kennen

Es sollte ziemlich einfach sein, den Unterschied zwischen einem Betrüger, der Sie davon zu überzeugen versucht, dass Ihr Computer infiziert ist, und einem echten Virus zu erkennen. Gefälschte Warnungen werden geöffnet, während Sie Ihren Webbrowser verwenden, und tragen wahrscheinlich nicht den Namen Ihrer Antivirensoftware. Diese gefälschten Popups werden mit einer schädlichen Website oder einem unerwünschten Plug-In verknüpft. Ihr Browser kann Ihren Computer nicht scannen. Wenn diese Nachricht also mit Ihrem Browser verknüpft ist, sollten Sie sie sofort ignorieren. Sie versuchen, Sie zu glauben, dass Ihr PC gefährdet ist, und versuchen dann, Sie davon zu überzeugen, sich von Geld zu trennen, um das nicht vorhandene Problem zu lösen. Sie enthalten möglicherweise Kontaktdaten (z. B. eine Telefonnummer), mit denen Sie Kontakt zu "Fachleuten" aufnehmen können, die "helfen" können. Die Leute, mit denen Sie sprechen, wenn Sie sie kontaktieren, sind immer Betrüger, die versuchen, Geld von Ihnen zu nehmen. Dies kann in jedem Webbrowser passieren. Seien Sie also beim Surfen im Internet immer wachsam, wenn Sie eine solche Nachricht erhalten.

Wenn Sie eine Warnung von einer echten Antivirensoftware wie Norton oder McAfee (oder einer ähnlichen bekannten Marke) erhalten, sollte dies ernst genommen werden. Sie sollten diese Warnungen mit einem Scan Ihres Computers mit Anti-Malware-Software verfolgen. Wenn Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist, besteht die Gefahr von Malware. Nehmen Sie daher Warnungen von echter Antivirensoftware ernst. Sei einfach wachsam gegenüber den Betrügern.

RDN / Trojan.worm entfernen

Wenn Sie Grund zu der Annahme haben, dass Ihr PC möglicherweise infiziert ist, sollten Sie ein professionelles Tool zum Entfernen von Malware verwenden. Auch wenn sich die "Malware" als Fälschung herausstellt, ist es immer besser, auf Nummer sicher zu gehen. Befolgen Sie diese Anleitung, um RDN / Trojan.worm (oder andere Malware) zu entfernen:

  • Laden Sie auf einem nicht infizierten Computer die SpyHunter-Setup-Datei herunter.
  • Übertragen Sie die Datei auf den infizierten Computer und führen Sie sie aus. Eine Eingabeaufforderung wird angezeigt, und drücken Sie einfach die RUN-Taste, wenn dies der Fall ist.
  • Stellen Sie die gewünschte Sprache ein. Drücke OK.
  • Drücken Sie WEITER.
  • Drücken Sie I ACCEPT. Drücken Sie WEITER.
  • Warten Sie, während SpyHunter installiert ist.
  • Wenn die Installation abgeschlossen ist, klicken Sie auf BEENDEN.
  • Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus neu. Wenn der Desktop geladen wurde, verwenden Sie die SpyHunter-Software. Klicken Sie auf die Schaltfläche für SCAN COMPUTER NOW, damit die Software einen Scan des gesamten Systems durchführt.
  • Warten Sie, während SpyHunter diesen Scan durchführt.
  • Nach dem Scannen listet die Software alle auf Ihrem PC erkannten Bedrohungen auf. Verwenden Sie die Schaltfläche FIX THREATS, um Ihren Computer von Malware zu befreien.
  • Wenn die Bedrohungen entfernt wurden, starten Sie Ihren PC neu. Wenn das Problem nach dem Neustart Ihres Computers weiterhin besteht, wenden Sie sich an ein professionelles Support-Team.

Fazit

Malware (und Betrug "Malware") ist eine häufige Bedrohung für die meisten PC-Benutzer. Sobald Sie infiziert wurden, ist es am wichtigsten, sofort damit umzugehen. Je länger Sie warten, desto mehr Schaden kann es anrichten. Stellen Sie immer sicher, dass Sie Kopien wichtiger Dokumente erstellen, da Sie nicht wissen, welche Malware diese zerstören wird.

Unabhängig davon, ob es sich bei diesem Virus um einen echten Virus oder nur um einen Betrug handelt, sind professionelle Anti-Malware-Tools eine effektive Möglichkeit, um eventuelle Probleme zu lösen. Handeln Sie so schnell wie möglich, um Ihren PC und Ihre Daten zu schützen.